VIDEO schließen

Logo NRW Startseite 2020 Archiv 5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010 Presse Anmeldung Kontakt Datenschutz
5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010

6. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2020
2020 in Dortmund

Startseite 2020ProgrammTeilnehmendeReferentenBeratung + DialogBerater LoungeB2B MatchmakingBillboardServiceVeranstaltungsortAnreiseUnterkunftAusstellungSponsoring

Programm 2020

Die Konferenzsprache ist Deutsch.

In eingeschränktem Umfang Übersetzungen Deutsch/Englisch per Headsets im Großen Saal und im Seminargebäude!

18. Februar 2020 - IHK zu Dortmund, Großer Saal

WIRTSCHAFTSFORUM

English version of program

 English version of program

GRUSSWORT DES SCHIRMHERRN

SCHIRMHERRSCHAFT: Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet

Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet

 

Grußwort des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen,
Armin Laschet,
zum 6. Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforum NRW 2020 in Dortmund

 

Zum Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforum NRW begrüße ich Sie sehr herzlich! Diese Veranstaltung hat sich in den vergangenen Jahren zu einem äußerst erfolgreichen Format entwickelt und zieht Akteure nicht nur aus Nordrhein-Westfalen an, sondern aus ganz Deutschland, aus unseren europäischen Nachbarländern und aus zahlreichen afrikanischen Staaten, worüber ich mich besonders freue. Der Staatspräsident unseres Partnerlandes Ghana, Nana Akufo-Addo, hat dieses Forum zu Recht als "die Adresse schlechthin für wirtschaftlichen Dialog zwischen deutschen und afrikanischen Unternehmen" bezeichnet. Tatsächlich bietet sein Programm eine gelungene Mischung aus Marktinformationen, individueller Beratung und vielen Gelegenheiten zum Dialog.

Die Förderung und Stärkung unternehmerischen Engagements in Afrika rückt dabei zunehmend in den Mittelpunkt. Dafür stehen der "Marshall-Plan mit Afrika" der Bundesregierung und die G-20-Initiative "Compact with Africa" ebenso wie entsprechende Maßnahmen der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. Solche Initiativen bieten große Chancen für die afrikanischen Länder und ihre Menschen. Zugleich finden Unternehmen aus Deutschland aufgrund des enormen Potenzials des Kontinents ausgezeichnete Möglichkeiten für ein eigenes Engagement. Länder wie Ghana, Äthiopien oder Elfenbeinküste erwirtschaften beeindruckende Wachstumsraten. Tatsache ist: Sechs der zehn am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften befinden sich in Afrika.

Mein herzlicher Dank gilt der Auslandsgesellschaft.de und den Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, die diese Tagung in bewährter Kooperation mit den Auslandshandelskammern in Afrika, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen organisieren.

Ihnen allen wünsche ich anregende Gespräche, interessante Einsichten und zahlreiche neue Kontakte sowie viel Erfolg bei Ihrem Engagement in Afrika und mit afrikanischen Partnern.

  

Armin Laschet

 Grußwort des Schirmherrn, Ministerpräsident Armin Laschet

Gesamtmoderation

Wulf-Christian Ehrich

Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Dortmund

bis 9:00 Uhr

REGISTRIERUNG & STEHKAFFEE

9:00 Uhr

TALK ZUR BEGRÜSSUNG


Heinz-Herbert Dustmann
Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund

Klaus Wegener
Präsident der Auslandsgesellschaft.de, Dortmund
Honorarkonsul der Republik Ghana in Nordrhein-Westfalen

 

Moderation

Wulf-Christian Ehrich
Stellv. Hauptgeschäftsführer der IHK zu Dortmund

 

9:05 Uhr

GRUSSWORT


Ullrich Sierau
Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

9:15 Uhr

KEY NOTE

Die afrikanische Freihandelszone: Chancen und Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft


Prof. Dr. Andreas Freytag

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik
Honorarprofessor an der Universität Stellenbosch, Südafrika

 

Die afrikanische Freihandelszone stellt räumlich und mit Blick auf teilnehmende Länder die größte Freihandelszone der Welt dar. Durch sie kann die deutsche Wirtschaft einen Schub für ihre Aktivitäten in Afrika erwarten. Hilfreich dafür ist die wirtschafts- und entwicklungspolitische Unterstützung der deutschen Wirtschaft durch die Bundesregierung – ganz konkret heißt das weitere Verbesserungen der Außenwirtschaftsförderung bei gleichzeitigem Verzicht auf kostentreibende und ineffektive Vorschriften. Der wichtigste Treiber des Erfolges der deutschen Unternehmen in Afrika ist jedoch ihre Innovationskraft und ihr unternehmerisches Geschick.

10:00 Uhr

TALK ZUR ERÖFFNUNG

 

Der neue Entwicklungsinvestitionsfonds - Unterstützung für deutsche Unternehmen in Afrika

Im Gespräch sind:

Staatssekretär Christoph Dammermann
Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Gunther Beger
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Abteilungsleiter Grundsatzfragen, Wirtschaft, Handel und ländliche Entwicklung 

Hans-Jörg Hübner
GfG Gesellschaft für Gerätebau, Dortmund und Südafrika
Honorarkonsul der Republik Südafrika in Nordrhein-Westfalen

 

Moderation

Heiko Schwiderowski
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Berlin
Referatsleiter Subsahara-Afrika

 

11:00 Uhr

KAFFEE & KOMMUNIKATION

 

11:00 Uhr - 17:00 Uhr

BERATER-LOUNGE

Die Delegierten der Deutschen Wirtschaft sowie die Vertreter der deutschen Auslandshandelskammern in Afrika sind anwesend und stehen in einer Lounge für persönliche Beratungsgespräche bereit, ebenso wie Germany Trade & Invest (GTAI), Euler Hermes, Pricewaterhousecoopers (PwC) und ein Branchenexperte der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung.

Details finden Sie im Bereich Beratung + Dialog.

11.00 - 17.00 Uhr

B2B MATCHMAKING AREA

Melden Sie sich online zu 30 minütigen Speed Datings mit anderen Forumsteilnehmenden an! Ein Service von unserem Partner Enterprise Europe Network, mit dem wir das Networking noch effektiver gestalten wollen!

Details finden Sie im Bereich Beratung + Dialog.

11:15 Uhr

THEMENBLOCK 1: URBANISIERUNG

Im Jahr 2050 werden 1,4 Milliarden Menschen in afrikanischen Städten leben. Elf neue Megacities, also Städte mit mindestens zehn Millionen Einwohnern, werden in den nächsten 30 Jahren entstehen. Diese Menschen müssen versorgt werden und es entstehen große Herausforderungen in Bereichen wie Infrastruktur, Mobilität und Abfallwirtschaft, was wiederum einen großen Markt für zukünftiges wirtschaftliches Engagement aus Deutschland eröffnet.

 

Moderation

Prof. Dr. Eberhard Becker
Auslandsgesellschaft.de, Dortmund 
 

GOOD PRACTICE INPUTS

Michael Temme
Temme GmbH & Co. KG Baugesellschaft, Porta Westfalica
Geschäftsführer

Volker Köhler
aquatherm GmbH, Attendorn
Area Sales Manager Mittlerer Osten und Afrika

Heinz Ihne
biowaterworld europe GmbH, Wilnsdorf
Inhaber und Geschäftsführer

 

MITTELSTANDSINDEX AFRIKA

Prof. Dr. Jürgen Bode
Hochschule Bonn Rhein Sieg
Vizepräsident Internationalisierung und Diversität


MARKTCHANCEN IM SEKTOR URBANISIERUNG

Sonja Miekley
Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer, Kairo
Leiterin DE.International

 

11:15 Uhr

THEMENBLOCK 2: NACHHALTIGE WIRTSCHAFT

Eine nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft ist nicht nur in Afrika, sondern weltweit von großer Relevanz. Besonders junge Unternehmer entwickeln hier in den Bereichen Gesundheit, Mobilität, Ernährung und Lebensmittel sowie zum Schutz der Umwelt sehr innovative Konzepte. Aus den ökologischen und sozialen Themenstellungen ergeben sich Geschäftschancen in Afrika, mit denen wichtige Weichen für eine nachhaltige Entwicklung gestellt werden können.

 

Moderation

Marc Zander
africon GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter

GOOD PRACTICE INPUTS

Dr. Kalie-Martin Cheng
plastics2beans GbR, Köln
Geschäftsführer

Njelle Fonkeu-nkwadi
diagnobox Africa, Bonn
Gründer

Martin Soltés
EVUM GmbH, München
Gründer & Geschäftsführer

 

FINANZIERUNG VON NACHHALTIGEN PROJEKTEN IN RUANDA

Thomas Konitzer
Sparkassenstiftung Internationale Kooperationen e.V., Bonn
Regional Koordinator Ostafrika

THEMA MENSCHENRECHTE: WAS MÜSSEN UNTERNEHMEN TUN?

Katharina Herrmann
Agentur für Wirtschaft & Entwicklung, Berlin
Leiterin NAP Helpdesk Wirtschaft und Menschenrechte

 

12:45 Uhr

MITTAGSPAUSE, AUSSTELLUNG & DIALOG

Berater-Lounge

Matchings
Regionentische

Billboard (Ich suche/Ich biete)

14.00 Uhr

INNOVATIONEN MADE IN AFRICA: PITCH AFRIKANISCHER STARTUPS

Sechs Startups aus Afrika pitchen um die Gunst der Teilnehmer des Wirtschaftsforums. Das Publikum ist die Jury.

Die Startups werden durch die Initiative "Make-IT in Africa" sowie ein GIZ Projekt zur Förderung von Startup aus Kumasi/Ghana unterstützt. 

 

Moderation

Dominik Stute
IHK zu Dortmund
Referent Auslandsmarkterschließung & New Economy

 

14:45 Uhr

DOING BUSINESS IN AFRICA


DAS WIRTSCHAFTSNETZWERK AFRIKA DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR WIRTSCHAFT UND ENERGIE

Britta Ziemann
Wirtschaftsnetzwerk Afrika beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
Leiterin der Geschäftsstelle

 

AFRICA.CONNECT: ÜBERBLICK ÜBER DIE FINANZIERUNGSINSTRUMENTE AUF DEN VERSCHIEDENEN EBENEN

Florian von Eisenhart-Rothe
DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, Köln
Vice President und Senior Investment Manager Deutsche Unternehmen


SICHERHEIT UND RISIKO-MANAGEMENT IN AFRIKA

Axel Wochinger
Result Group GmbH, Seeshaupt
Direktor und Prokurist

 

15:45 Uhr

THEMENBLOCK 3: INDUSTRIALISIERUNG

Die zunehmende Industrialisierung bietet für Afrikas Wirtschaft großes Entwicklungspotenzial und gleichzeitig Chancen für deutsche Unternehmen. Der Maschinen- und Anlagenbau Afrikas wächst stetig und ist bereit für hochwertige Produkte aus Deutschland. Überall ist deutsches Know-how gefragt und gerne gesehen.

 

Moderation

Chris Wegner
Delegation der Deutschen Wirtschaft für Ostafrika, AHK Kenia
Regionalkoordinator für Ostafrika


GOOD PRACTICE INPUTS

Ralf Pepmöller
MAVEG Industrieausrüstungen GmbH, Ratingen
Geschäftsführer

Sascha Wisotzki
BPW Bergische Achsen KG, Wiehl
Area Sales Manager Africa

Heinz Ihne
AWAS GmbH, Wilnsdorf
Inhaber und Geschäftsführer 

 

DIE INVESTITIONSGARANTIEN DES BUNDES

Herwig Maaßen
PricewaterhouseCoopers, Hamburg
Senior Manager
 

15:45 Uhr

THEMENBLOCK 4: DIGITALISIERUNG

Afrika zählt zu den am schnellsten wachsenden Informations- und Kommunikationstechnologiemärkten der Welt. Dies bietet sowohl für die afrikanische Bevölkerung unglaubliche Entwicklungschancen und für deutsche Unternehmen große Geschäftschancen. Mehr als eine Milliarde Menschen und eine junge und motivierte Bevölkerung in Afrika eröffnen deutschen Digitalunternehmen ein enormes Marktpotenzial.

 

Moderation

Dr. Michael Blank
Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Ghana

 

GOOD PRACTICE INPUTS

Gabriele Riedmann-de Trinidad
platform 3L GmbH, Bonn
Gründerin und Geschäftsführerin

Ulrich Busch
SCALEWORK, München
Co-Founder

Benjamin Schunke
getINNOtized GmbH, Ghana
Co-Founder

 

TECH-ENTREPRENEURSHIP-INITIATIVE "MAKE-IT": CHANCEN FÜR DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT

Matthias Rehfeld
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)
Policy Advisor

17:00 Uhr

AUSKLANG im Foyer

mit südafrikanischem Wein und Fingerfood

bei westafrikanischer Folk-Musik von L'accord acoustiq!

 

17:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

SchirmherrschaftDer Ministerpräsident des Landes Nordrhein-WestfalenVeranstalterAuslandsgesellschaft.de e.V.IHK NRW - Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-WestfalenKooperationspartnerDIHKAHKMWIDE NRWNRW InternationalPartnerGermany Trade & InvestWirtschaftsnetzwerk AfrikaGIZMAKE IT AFRICAKFW DEGEnterprise Europe Network in Verbindung mit EU KommissionkommMIT AfrikaBMENRW.BANKPwCBauverbände.NRWDeutscher Auslandsbau-Verband e. V.iMOVEHBRSWirtschaftsförderung DortmundSponsorenVinoVinMedienpartnerIXPOS - Das AußenwirtschaftsportalAfrika Business Guideblog:subsahara-afrikaHandwerksblatt.deAfrica PositiveLonam
SchirmherrschaftDer Ministerpräsident des Landes Nordrhein-WestfalenVeranstalterAuslandsgesellschaft.de e.V.IHK NRW - Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-WestfalenKooperationspartnerDIHKAHKMWIDE NRWNRW InternationalPartnerGermany Trade & InvestWirtschaftsnetzwerk AfrikaGIZMAKE IT AFRICAKFW DEGEnterprise Europe Network in Verbindung mit EU KommissionkommMIT AfrikaBMENRW.BANKPwCBauverbände.NRWDeutscher Auslandsbau-Verband e. V.iMOVEHBRSWirtschaftsförderung DortmundSponsorenVinoVinMedienpartnerIXPOS - Das AußenwirtschaftsportalAfrika Business Guideblog:subsahara-afrikaHandwerksblatt.deAfrica PositiveLonam

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.